FORMULA 1 MYWORLD GROSSER PREIS VON ÖSTERREICH 2019
Red Bull Ring (ehem. A1 - Ring)
oesterreich
oesterreich
Berichte
Ergebnisse
Presse
Bilder
Statistiken
Rennen
Qualifying
Freitagstraining
Verstappen gewinnt Thriller in Österreich
From zero to hero. Max Verstappen gewinnt sensationell den Großen Preis von Österreich trotz vermasseltem Start. Zweiter hinter dem Red Bull Piloten wurde Charles Leclerc (Ferrari), der kurz vor Rennende seinen ersten Sieg verlor. Valtteri Bottas wurde im Mercedes knapp vor Sebastian Vettel (Ferrari) Dritter. Lewis Hamilton musste sich mit Position Fünf vor Lando Norris im McLaren begnügen. Pierre Gasly wurde im Red Bull Siebter vor Carlos Sainz Jr. (McLaren) und den beiden Alfa Piloten Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi. Sergio Pérez verpasste die Top Ten und wurde vor den Renault Piloten Daniel Ricciardo und Nico Hülkenberg und dem Racing Point Piloten Lance Stroll elfter. Alexander Albon (Toro Rosso) kam als Fünfzehnter über die Linie vor Romain Grosjean (Haas) und Daniil Kvyat (Toro Rosso). George Russell konnte im Williams Kevin Magnussen im Haas hinter sich lassen und Teamkollege Robert Kubica wurde Letzter. Alle 20 Piloten konnten das Rennen beenden.

Der Start verlief für den Red Bull Piloten alles andere als gewünscht. Der Gang ging nicht richtig rein, so dass er noch mal in den Leerlauf musste und erst dann durchstarten konnte. Er fiel auf den Siebten Platz zurück, während sich Sebastian Vettel, von Position Neun aus gestartet, sich auf den Sechsten Platz vor kämpfte. Vorne behauptete Charles Leclerc im Ferrari souverän die Führung vor Valtteri Bottas und Lewis Hamilton, der seine Position jedoch gegen Lando Norris im McLaren verteidigen musste. Nach seinem Boxenstopp kämpfte sich Verstappen, dessen Chance auf einen Sieg nach der verpatzten Start fast unmöglich war, nach Vorne, überholte erst Vettel und dann Bottas. Lewis Hamilton musste in der Box seinen Frontflügel wechseln und verlor dabei eine Menge Zeit. Er kam hinter Vettel wieder auf die Strecke, der seinerseits auch viel Zeit an der Box verlor, als die Crew noch nicht bereit für den Stop war. Als Verstappen an Vettel vorbei ging, kam der Ferrari Pilot an die Box, um noch mal die weichste Mischung aufzuziehen. Dabei verlor er noch die Position gegen Hamilton, die er drei Runden vor Rennende zurück gewann. Das Überholmanöver ging jedoch unter, da das Duell der 21-jährigen spannender war. Verstappen hing im Heck des Ferrari von Leclerc, der bis dahin das Rennen souverän kontrollierte. Dann setzte Verstappen vier Runden vor Rennende in der Rechtskurve zum Überholen an und ließ sich innen weit raus tragen. Dabei kollidierte er leicht mit Charles Leclerc, was normalerweise eine Strafe mit sich führen sollte. Doch Verstappen, der nach der Aktion vor Leclerc lag, wurde nicht bestraft und wurde zum Sieger der Österreich Grand Prix ernannt.
Auch weiter hinten war das Rennen äußerst interessant. Viele kleine Rad-an-Rad Duelle unterhielten die Formel1 Fans, die nach dem langweiligen Frankreich Grand Prix wieder Spannung erwarteten. Sie wurden nicht enttäuscht mit einem Sieger, der durch die vielen mitgereisten Holländern den Red Bull Ring in Orange färbten.